Allgemein

Der Handel

CFD bedeutet „Contract for Difference“. Ins deutsche übersetzt bedeutet dies Differenzkontrakt. Darunter werden keine Termingeschäfte verstanden, sondern diese Papiere behalten über die gesamte Laufzeit ihre Gültigkeit. Es gibt jeweils zwei Aktionen. Einmal die Call für steigende und die Put für fallende Kurse. Dabei kann sich der Trader einen Basiswert aussuchen. Entweder eine Aktie, ein Indizes oder Rohstoffe. Mögliche Risiken Bei CFD wird oft mit Hebeln gearbeitet. Das bedeutet, dass mit wenig Kapital möglichst viel Geld erwirtschaftet werden kann. Allerdings kann dies auch ins negative rutschen, sodass der Trader mehr Geld verliert, als er gegeben hat.

man-791049_1920-300x200Hier sollte stets ein Stop Loss eingeführt werden. Dadurch werden die Verluste minimiert und es kommt nicht zu einem existenzbedrohenden Minus Broker finden Um den richtigen Broker zu finden muss ein CFD Broker Vergleich durchgeführt werden. Dies kann natürlich selbst erfolgen, allerdings wird dies sehr viel Zeit in Anspruch nehmen. Viel einfacher ist es Vergleichsportale zu besuchen. Hier werden die gewünschten Dinge eingetragen und anschließend werden dem Trader mehrere Broker vorgeschlagen. Dabei sollte der Trader stets mehrere Vergleichsportale besuchen, da nicht alle Broker überall vertreten sind. Manche möchten nicht mit anderen Brokern verglichen werden und unternehmen lieber selber Werbung. Ebenfalls ein Grund bei einem Vergleichsportal nicht gelistet zu werden wollen ist, dass für jeden Kunden Geld bezahlt werden muss.

Was macht einen guten Broker aus? An oberster Stelle sollte es sich um einen seriösen Broker handeln. Wichtig dabei ist, dass dieser bei einer Finanzbehörde Lizenziert ist. Ein weiteres Merkmal für einen guten Broker ist ein Demoprogramm. Hier kann der Trader seine Strategien ausprobieren, bevor er wirklich Geld einsetzt. Dadurch kann der Trader seine Verluste minimieren und wichtige Erfahrungen sammeln. Wichtig ist, dass der Trader nicht so schnell aufgibt, wenn er am Anfang Verluste einfährt. Hier muss genau analysiert werden, woran dieses lag. Durch diese Fehleranalyse ist es möglich, dass der Trader sich stetig verbessert. Es sollte zunächst mit kleinen Gewinnen gerechnet werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *